Veranstaltungen

Wir gehen in den Skulpturenwald Rheinelbe mit Fotos von Regina Klein am 1. Juni 2019

24. Mai 2019

Alles neu macht der Mai, heißt es ja so schön, aber der Mai ist ja schon bald vorbei und damit auch die Ausstellung der Fotodokumentation türkischen Lebens in Gelsenkirchen von Dieter Grundmann. Jetzt am Samstag, 25. Mai, ist die letzte Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung.

Aber Ihr wißt ja, wenn die Tür im Kunstkiosk zu geht, öffnet sie sich meist eine Woche später wieder neu, diesmal zu einer anderen Fotoausstellung von einem Spaziergang durch den Industrie- und Skulpturenwald Rheinelbe. Es geht erneut um einen anderen Aspekt von Gelsenkirchen. Wie gut kennt Ihr Euch hier aus? Regina Klein aus der Künstlersiedlung Halfmannshof in Ückendorf wird ihre Fotos von einem solchen Spaziergang zeigen.

Spaziergang im Industrie- und Skulpturenwald Rheinelbe

Hier gleich die Frage an Euch: Wer hat denn dieses Gestell (!)- diese Skulptur (?) –  schon mal gesehen? Wer hat sich aus Buer schon soweit in den Süden der Stadt vorgewagt und kennt diese Skulptur am Fuß des Wegs zur Himmelstreppe?

Diese Ausstellung ist der Auftakt zu einer Zusammenarbeit vom Kunstkiosk mit der Projektwerkstatt 50 plus Gelsenkirchen, bei der wir Künstler*innen aus dem Raum Gelsenkirchen – z. B. aus dem Süden der Stadt in Buer und Buersche Künstler*innen im Süden – zeigen und damit diese Nord-Süd Entfremdung aufbrechen wollen.

Projektwerkstatt 50 plus Gelsenkirchen

Ihr seid herzlich eingeladen zur Ausstellungseröffnung am Samstag 1. Juni 2019 und den folgenden Samstagen von 14 bis 17 Uhr und auch dazu, Kontakt mit dem Kunstkiosk oder der Projektwerkstatt 50 plus Gelsenkirchen aufzunehmen, z. B. wenn Ihr Eure Werke mal ausstellen oder Kontakt zu anderen Künstler*innen haben möchtet.

Projektwerkstatt 50+ Gelsenkirchen <info@projektwerkstatt50-gelsenkirchen.de>

Auch hier im Kunstkiosk bin ich offen für Menschen, Maler und sonstige Künstler*innen (auch schon unter 50), die ihre Werke präsentieren wollen. Kommt vorbei und meldet Euch.  <info@kunstkiosk-ge.de>

Die Himmelstreppe

Ich sehe Euch in der Ausstellung,

Brigitte

———————————————————————————————–

28. April 2019

Glück gehabt – Dieter Grundmann und Abdullah Nice auf einem Foto

Bei der Eröffnung der Fotodokumentation von Dieter Grundmann über Türkisches Leben in Gelsenkirchen war es mir am Schluss auch möglich, noch ein Foto der beiden ausstellenden Künstler zu bekommen.  Am Abend schaffte es der häufig auswärts arbeitende Ornamentemaler Abdullah Nice kurz vorbei zu kommen und so konnten wir die Beiden noch auf einem Foto festhalten.
Die Ausstellung ist noch an den nächsten drei Samstagen von 14 – 17 Uhr geöffnet.

Abdullah Nice und Dieter Grundmann im Kunstkiosk

———————————————————————————————-

16. April 2019

Dieter Grundmann zeigt seine Fotodokumentation vom türkischen Leben in Gelsenkirchen

Ostern steht vor der Tür, und die Karwoche hat angefangen, für mich immer eine schöne Woche – weniger aus religiösen Gründen, obwohl mir die auch wichtig sind – sondern weil ich seit 9 Jahren bei der ARKA auf Zollverein in Essen an einem Workshop „Holz ist Kunst Stoff“ teilnehme. Es macht mir immer wieder Spaß, meine eigene Kreativität auszuleben. Und irgendwie haben ja meine eigenen Arbeiten in Holz, Speckstein und Ton zur Gründung des Kunstkiosk geführt.

Und so macht der Kunstkiosk jetzt auch Osterferien bis zum Samstag nach Ostern, dem 27. 04.  Und an diesem Samstag öffnen wir den Kunstkiosk ganz weit mit der Fotodokumentation von Dieter Grundmann über türkisches Leben in Gelsenkirchen.  Diese Fotos zeigen viele verschiedene Aspekte des Lebens hier, z. B. auf dem Flohmarkt hinter der Arena, in der Moschee, in der Schule und in den speziellen Geschäften, die für uns ganz selbstverständlich geworden sind. Die Ausstellung wird unterstützt durch den Deutsch – Türkischen Freundeskreis Gelsenkirchen e.V.

   

Seit meiner ersten Absprache mit Dieter Grundmann habe ich auch nach türkischen Künstlern gesucht, weil die Kunst für mich auch zum Leben dazu gehört.  Es muß sie doch auch irgendwo in Gelsenkirchen oder Umgebung geben.  Und da bin ich zunächst auf einem Autoren gestoßen, Selahattin Hizli aus Marl, der wunderschöne Gedichte in Deutsch schreibt und uns am Sonntag, 28. April um 17 Uhr einige davon vortragen wird.  Und für die hoffentlich zahlreichen Türkisch sprechenden Gäste auch einige Gedichte in Türkisch darbieten wird.

Und vor gut 3 Wochen habe ich auch einen bildenden Künstler gefunden, Abdullah Nice, einen europaweit tätigen Ornamente- und Moscheenmaler, der der Natur der Sache gemäß einige Fotos seiner Arbeiten in Moscheen zeigen wird.  Da er berufsbedingt häufig in ganz Deutschland unterwegs ist, wird er wohl selten zugegen sein, schade, aber das bringt sein Beruf so mit sich.  Unter www.atelier-nice.de  könnt Ihr Euch selbst einen Überblick über seine Arbeiten verschaffen.

Ich bin sehr gespannt auf die Ausstellung und die Kommunikation mit vielen neuen Gästen und lade Sie und Euch ganz herzlich zur Eröffnung der Ausstellung am Samstag, 27. April um 18 Uhr ein.

Frohe Ostern und herzliche Grüße bis zum 27. 04
Brigitte Böcker-Miller

———————————————————————————————–

Der Kunstkiosk im Februar – Volles Programm

Die aktuelle Ausstellung „Warme Gedanken auf kalten Strukturen“ von Simone Wiechern & Gabi Erbe läuft noch bis zum 23. 02. und endet dann um 17 Uhr mit einer Finissage.  Dabei gelangt auch ein Gemeinschaftsbild, das bei der Vernissage unter der Anleitung von Gabi Erbe nach der Methode der Neurographik entstanden ist, zur Versteigerung.  Und – die beiden Künstlerinnen bieten auch erweiterte Öffnungszeiten an, samstags von 16 – 19 Uhr und sonntags von 14 – 18 Uhr (!) mit Kaffee und Kuchen.
.
Am Samstag, dem 09. 02. kommt Musik in den Kunstkiosk: Live Musik mit Edy Edwards, einem deutschsprachigen Rock und Blues Sänger.   Das Hut-  Konzert ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr.

Am Sonntag, dem 10.02. um 16 Uhr liest Simone Wiechern aus ihrem kürzlich erschienenen Buch „Fliegende Teppiche“ über ihr Leben als Beduinin auf Sinai.

Eine Woche später, am Sonntag, dem 17. 02. um 12 Uhr findet eine Lesung der Herner Schreibwerkstatt unter der Leitung der Schriftstellerin Brigitte Werner statt. Es erwartet Sie: Bunt Gemischtes von Lyrik, Prosa, Kurzprosa, Versponnenes, Komisches, Gereimtes und Ungereimtes, Herzhaftes und Feinfühliges; und nach der Lesung noch ein Süppchen, dafür würden wir gerne wissen, wie groß der Suppentopf sein muß. Mit anderen Worten, um Anmeldung wird gebeten.

Und noch eine Woche später, am 24. 02.ab 15 Uhr feiere ich mit Ihnen und Euch allen den 2. Geburtstag des Kunstkiosks. Der Kunstkiosk als Gewerbebetrieb braucht keine Geschenke aber Umsatz.

__________________________________________________________________

Welch eine Ausstellungseröffnung!

So viele nette Menschen habe ich bei einer Ausstellungseröffnung im Kunstkiosk noch nicht erlebt. Ein wunderbarer Auftakt für 2019.

Und genau an diesem Samstag erschien auch ein schöner Artikel über die beiden Künstlerinnen in WAZ: https://www.waz.de/staedte/gelsenkirchen-buer/kreativitaet-dient-frauen-als-ueber-lebensmittel-id216240113.html

Es herrschte eine gute Stimmung und beide Künstlerinnen gaben gerne Auskunft über ihre Arbeit und ihr Leben. Gabi Erbe lud zu einer Gemeinschaftsarbeit nach der Methode der Neurographik ein, der viele Gäste gefolgt sind. Diese Arbeit ist auch noch weiterhin zu betrachten.

Simone und Gabi sprechen über ihre Arbeiten

Die Begegnung mit den beiden Künstlerinnen hat auch das Interesse an den Folgeveranstaltungen geweckt. Für den Schnupperkurs zur Methode der Neurographik am nächsten Sonntag 27. 02. von 16 – 17:30 Uhr haben sich schon einige Gäste angemeldet; wer noch teilnehmen möchte, melde sich bitte bei Gabi Erbe: gabierbe@gmx.de oder unter info@kunstkiosk-ge.de an.

Für die Lesung von Simone Wiechern aus ihrem Buch „Fliegende Teppiche“ am 10. Februar um 16 Uhr scheint es mir angesichts der vielen Leute bei der Vernissage angebracht, sich auch dafür anzumelden, entweder über den Kunstkiosk oder bei Simone: bedoumona@yahoo.de

Dann haben wir ja auch noch den musikalischen Leckerbissen mit Edy Edwards am Samstag, dem 9. Februar um 20 Uhr.

Und beide Künstlerinnen bieten erweiterte Öffnungszeiten im Kunstkiosk an, samstags 16 – 19 Uhr und sonntags 14 – 18 Uhr.


In dieser kalten Jahreszeit machen sich Gabi Erbe und Simone Wiechern ‚Warme Gedanken auf kalten Strukturen‘.   Am Samstag, dem 19. Januar 2019 eröffnen wir um 18 Uhr (tschuldigung für das Verwirrspiel um die Anfangszeit) die neue Ausstellung, die bis zum 23. Februar läuft.

Beide Frauen haben noch mehr als ihre Bilder anzubieten.  Gabi Erbe als Entspannungspädagogin – www.gabi-erbe-entspannung.de – gibt uns am nächsten Sonntag, 27. 01. 2019 von 16 – 17:30 Uhr mit einem kostenlosen Schnupperkurs einen Einblick in die Methode der Neurographik. Wenn es Euch interessiert, dann gebt mir oder ihr Bescheid, (gabierbe@gmx.de) das macht es leichter, entsprechendes Material bereit zu halten.

Methoden der Neurographik

Simone Wiechern stellt sich im Kunstkiosk nicht nur als Malerin – www.malerei-simonewiechern.de  –  sondern auch als Autorin vor.   Sie wird am Sonntag, dem 10. Februar 2019 ab 16 Uhr aus ihrem soeben erschienenen Buch „Fliegende Teppiche“ über ihren 17 jährigen Aufenthalt als Beduinin auf Sinai vorlesen.

Simone Wiechern mit einem ihrer von Sinai inspirierten Bilder

Habe ich damit Eure Neugier geweckt?  Dann habe ich noch eine gute Nachricht für Euch.  Gabi und Simone sind auch bereit, außer samstags von 16 – 19 Uhr auch sonntags von 14 – 18 Uhr den Kunstkiosk offen zu halten und freuen sich auf gute Gespräche mit Euch.