Das Kürbis-Pekan-Brot

Kürbisbrot mit Pekannüssen

250 g Mehl, 2 TL Backpulver, 1 TL Natron, 1 TL Zimt, 1 TL Piment, 1/2 TL Ingwer gemahlen, 1/2 TL Muskatnuß gemahlen, 1/2 TL Salz, 1 TL Vanilleextrakt od 2-3 Tropfen V-aroma,
125 g weiche Butter, 115 g Doppelrahmfrischkäse, 250 g Zucker, 90 g Brauner Zucker, 1 Btl Vanillezucker,
2 Eier, 200 g Kürbispüree, 125 g saure Sahne, 125 g Pekannüsse gehackt.

(Den frischen Kürbis halbiere ich oder schneide ihn noch kleiner und lege ihn ohne Kerne in einer ofenfesten Form in den Backofen [mindestens 1/2 Std bei 180 °] oder 10 Minuten in die Mikrowelle, dann läßt er sich besser schälen. Das Kürbisfleisch dann mit einer Küchenmaschine oder einem Stampfer zerkleinern. Da der Kürbis schon reichlich Wasser enthält, ist es besser, ihn trocken zu garen)

Für die Brote den Backofen auf 180 ° C vorheizen, 2 Kastenformen (22 cm) mit Backpapier auslegen.
Mehl mit Backpulver, Natron und den Gewürzen in einer Schüssel beseite stellen.
In einer 2. Schüssel Butter, Frischkäse und Zucker (ich nehme meist weniger Zucker [25 – 40 g] als im Rezept angegeben) schaumig rühren, die Eier unterrühren, Kürbispüree und saure Sahne zugeben und gründlich verrühren, dann die Mehlmischung mit den Gewürzen und die Pekannüsse unterheben.
Den Teig in die 2 vorbereiteten Kastenformen füllen und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene etwa 1 Std backen (bei meinem Ofen reichen meist schon 50 Min.) Wenn bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr kleben bleibt, sind die Brote gar. Sie dann 15 Minuten in der Form abkühlen lassen, danach rausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Dies ist das Rezept für das Kürbis Pekan Brot, das die Zuhörer der heutigen – 18. November 2018 – Lesung von Brigitte Werner genießen konnten.  Es darf natürlich auch von anderen Besuchern meiner Webseite genutzt werden.  Ich wünsche Euch guten Appetit und viel Freude beim Backen.